MLSonline Connect ist ein Produkt von advanceIT und erweitert das MLSonline - System vom Migros-Genossenschafts-Bund mit einem automatisierten Datenaustausch. Es wurde entwickelt für Lieferanten vom Migros-Genossenschafts-Bund, welche die Datenbearbeitung hauptsächlich in ihrem eigenen ERP-System durchführen wollen, somit Stamm- und Bewegungsdaten nicht doppelt erfassen müssen und dadurch wertvolle Zeit einsparen können.

Die Hauptfunktion von MLSonline Connect ist, dass der Lieferant alle Geschäftsdokumente (Bestellungen, Auslieferungen, Rechnungen,...) in seinem eigenenen ERP-System erstellt bzw. bearbeitet und nicht via dem MLSonline Client, bzw. dem MLS+. Der Datenaustausch dieser Geschäftsdokumente wird dabei durch MLSonline Connect im Hintergrund durchgeführt. Es ist jedoch möglich bestimmte Arbeitsschritte im MLSonline bzw. MLS+ durchzuführen und die anderen im ERP-System des Lieferanten. Dies macht z.B. im Stockkeeping VMI Prozess Sinn. Der Lieferant kann die Disposition - also die Lagertbewirtschaftung - im MLSonline bzw. MLS+ durchführen und die restlichen Schritte in seinem ERP-System.

Wir sprechen daher von einer Voll-Integration, wenn der Lieferant alle Aktivitäten in seinem ERP-System durchführt, und von einer Teil-Integration, wenn der Lieferant ein Teil seiner Aktivitäten im MLSonline bzw. MLS+ durchführt. Ebenso ist es möglich, sämtliche Aktivitäten im MLSonline bzw. MLS+ System durchzuführen und danach alle Daten zum ERP-System automatisiert exportieren zu lassen.

Es werden die beiden Formate CSV und XML unterstützt. Innerhalb einer Datei können eine oder mehrere Dokumente mit Ihren Positionen enthalten sein. Z.B. kann eine Bestelldatei also eine oder auch mehrere Bestellungen mit ihren Positionen enthalten.

Beispiel-Dokumente können hier eingesehen werden:

CSV DateiXML Datei

Der Austausch der Daten erfolgt als Dateiaustausch via den Connect-Client oder via FTP

Bei beiden Arten ist es notwendig, dass wie folgt eine Verzeichnisstruktur definiert wird, damit erkannt werden kann um welche Datenart es sich handelt:

Daten von der Migros zum Lieferanten (Beispiel-Verzeichnisse) Daten vom Lieferanten zur Migros (Beispiel-Verzeichnisse)
Export/Orders Import/Orders (für Manuelle Nachbestellungen)
Export/Remadv (für optionale Zahlungsavisierungen Import/Delivery (für Auslieferungen)
Import/Invoice (für Rechnungen/Gutschriften/Nachbelastungen)
Import/Article (für Artikelstammdaten)
Import/Contract (für Preiskonditionen)

Ebenso sollte für jede ausgetauschte Datei immer ein eindeutiger Name verwendet werden.

Der MLSonline Connect Client ist ein Produkt von advanceIT. Er wird beim Lieferanten auf einem Rechner installiert, welcher Zugriff auf die relevanten Daten hat. Der Service benötigt eine Internetverbindung. Er holt einerseits die Daten von der Migros ab (z.B. Bestellungen) und legt sie in das definierte Verzeichnis ab (z.b. Import/Orders). Andererseits holt er die Daten des Lieferanten ab (z.b. Delivery), sendet diese dem Connect-Server, welcher dann die notwendigen Transformationen durchführt und diese an das System der Migros sendet.

Bei der Komminkation via FTP stellt der Lieferant seine Daten auf seinen FTP-Server (z.b. Auslieferungen ins Verzeichnis "toMigros\Delivery") . Das Connect-System holt sich diese Daten dort ab und legt andererseits z.b. Bestellungen der Migros in ein Verzeichnis "fromMigros/Orders".

MLSonline Connect unterstützt sämtliche Logistik-Varianten (Prozesse), welche beim Migros-Genossenschafts-Bund verwendet werden.

Logistik-Varianten Daten welche ausgetauscht werden
Frische Direct to Store(DTS),Frische Cross Docking (CD) Artikelstamm, Preiskonditionen, Migros-Bestellungen, Manuelle Nachbestellungen, Auslieferungen, Rechnungen / Gutschriften, Preis- und Mengenkorrekturen
Stockkeeping, Stockkeeping VMI VMI-Parameter, (Lieferanten)-Bestellung, Auslieferungen, Rechnungen,Gutschriften, Nachbelastungen, Rechnungskorrekturen
Cross-Docking, Direct to store Migros-Bestellungen, Auslieferungen, Rechnungen, Gutschriften, Nachbelastungen, Rechnungskorrekturen
LiLa (Lieferantenlager), Warenbewirtschaftung und Warenentnahme Lagerbewirtschaftung: Lagerbestandes-Daten, Auslieferung, Wareneingangsbestätigung. Warenentnahme: Bestellungen / Retouren, Rechnungen
Rackjobbing Lieferanten-Bestellungen, Rechnungen
OnlineShop Artikel und Preise, Migros-Bestellungen, Bestell-Bestätigung, Auslieferungen, Rechnungen
DTS-VMI Lieferanten-Bestellung, Retouren, Auslieferungen, Rechnungen, Gutschriften
GLOWIN (Globus, OfficeWorld, Interio) Artikel und Preise, Migros-Bestellungen, Auslieferungen, Rechnungen

Der Zahlungsnachweis (Remiting Advice, kurz REMADV) ist in allen Prozessen optional erhältlich.

MLSonline Connect wendet ein faires Nutzungsmodell an. Sie müssen nichts kaufen, sondern mieten das System nur solange wie sie es verwenden. Die Kosten orientieren sich am Umsatz und betragen einen bestimmten Prozentsatz dessen. Eine initiale Aufschaltgebühr für das Testen und Aufschalten wird einmalig nach dem Produktivstart in Rechnung gestellt. Für eine konkrete Offerte nutzden Sie doch das Kontakt-Formular oder rufen uns direkt an. Da das MLSonline Connect eine Erweiterung des MLSonline Systems vom Migros-Genossenschafts-Bund darstellt, benötigen Sie ebenso die Berechtigung für die Nutzung von MLSonline bzw. MLS+.

Da das Produkt MLSonline Connect von der Firma advanceIT vertrieben wird ist ein Nutzungs-Vertrag zwischen advanceIT und dem Lieferanten zu unterzeichnen. In diesem Vertrag werden die Nutzungsgebühren sowie die Aufschaltgebühren geregelt. Sollte der Lieferant das MLSonline Connect-System nicht mehr verwenden, entfallen ab diesem Zeitpunkt danach automatisch die Nutzungsgebühren. Die Benutzung von MLSonline Connect setzt voraus, dass der Lieferant über einen Vertrag mit dem Migros-Genossenschafts-Bund für die Nutzung des MLSonline / MLS+ Systems verfügt.

Im Normalfall klärt der Lieferant die Integrationsmöglichkeiten mit seinem IT-Dienstleister in Zusammenarbeit mit advanceIT vorgängig ab. Der IT-Dienstleister implementiert danach die notwendigen Schnittstellen für den Datenimport und Datenexport von und aus dem ERP-System des Lieferanten.